Südöstliche Mischwald-Region und Auwälder des Ostens

Das Klima im Südosten der USA ist deutlich wärmer als in Mitteleuropa. Anders als in Kalifornien oder im mediterranen Südeuropa regnet es hier auch im Sommer ergiebig.

Wegen mangelnder Frosthärte sind nicht alle der dort heimischen Baumarten im Weltwald Freising anbaufähig.

Eine besondere Eigenart des südöstlichen Nordamerikas stellen die sommergrünen Sumpfwälder aus Sumpfzypressen und Tupelo-Arten dar. Diese Wälder stehen meist ganzjährig unter Wasser, brauchen aber zur Verjüngung auch Trockenphasen. Die Baumarten bilden bis zu zwei Meter lange Atemknie aus, die aus dem Wasser herausragen und zu einer verbesserten Sauerstoffversorgung der Wurzeln dienen.

Ökoregionen

Quelle: WWF; Terrestrial Ecoregions of the world: http://www.worldwildlife.org/publications/terrestrial-ecoregions-of-the-world

Baumarten dieses Naturraums im Weltwald

Acer saccharinumSilber-Ahorn
Betula nigraSchwarz-Birke
Catalpa bignonioidesGewöhnlicher Trompetenbaum
Catalpa speciosaPrächtiger Trompetenbaum
Cercis canadensisKanadischer Judasbaum
Fraxinus pennsylvanicaRot-Esche
Gleditsia triacanthosAmerikanische Gleditschie
Halesia monticolaSchneeglöckchenbaum
Juglans nigraSchwarznuss
Liquidambar styracifluaAmerikanischer Amberbaum
Morus rubraRoter Maulbeeraum
Nyssa silvaticaWald-Tupelobaum
Platanus occidentalisAmerikanische Platane
Quercus nigraWasser-Eiche
Quercus phellosWeiden-Eiche
Taxodium distichumZweizeilige Sumpfzypresse
Ulmus americanaWeiß-Ulme
Ulmus rubraRot-Ulme

Die oben aufgeführten Baumarten findet man im Weltwald, nicht in jedem Fall in diesem Quartier.